header-ohne-text

Über mich

Ich bin überzeugt davon, dass Sexualität und Partnerschaft in ihren unterschiedlichsten Formen erfüllend und stärkend sein können. Sexualität ist für mich ein Teil der menschlichen Kommunikation und umfasst alle Bedürfnisse nach Nähe, Geborgenheit, Befriedigung und Lust.

Partnerschaftliche Beziehungsgestaltung sowie das Entdecken der eigenen Sexualität und Identität sind in jeder Lebensphase Lern- und Gestaltungsprozesse. Mich begeistert es, diesen Lernprozess zu begleiten und Räume zu schaffen, um das Sprechen über Sexualität möglich zu machen.

Was mich antreibt, ist das Interesse an den Menschen, ihren Fragen und Lebenssituationen und daran, wie sie ihre Beziehungen und ihre Sexualität leben und gestalten.

Meine Arbeitsweise ist lebendig, respektvoll und sensibel für Grenzen, wertschätzend, kreativ und Ressourcen orientiert. Ich arbeite systemisch und will vorhandenes stärken, den eigenen Körper und die jeweilige Geschichte im Blick haben und dabei unterstützen, Bedürfnisse wahrzunehmen und Worte dafür zu finden.

Vita

2004 – 2009 Studium der Sozialen Arbeit/ Sozialpädagogik an der Hochschule Merseburg mit dem Schwerpunkt Sexualpädagogik und Familienplanung

2007 Auslandsaufenthalt in Granada/ Spanien

2010 – 2015 Beraterin und Sexualpädagogin in Beratungsstellen der pro familia und des DRK sowie in der Erwachsenenbildung der Diakonie Mitteldeutschland in Sachsen und Sachsen-Anhalt

2010 – 2012 Ausbildung zur systemischen Beraterin (FamThera)

2013 kreative Konfliktlösung und theaterpädagogische Methoden (Friedenskreis Halle)

2014 Weiterbildung im Bereich Sexualberatung (profamilia)

2015 Weiterbildungen im Bereich Sexualität und Behinderung (profamilia)

Seit 2015 Studium der Angewandten Sexualwissenschaft (Masterstudiengang der Hochschule Merseburg)

Seit 2016 Selbstständig tätig als Sexualpädagogin, in der sexuellen Bildung und Sexualberatung mit „Beziehungsweise Wachsen“

Mitgliedschaften

Arbeitskreis Sexualpädagogik Leipzig

Eigene Projekte und Schwerpunkte (Auswahl)

Konzeptentwicklung in der sexuellen Bildung mit Geflüchteten und in der Verbindung von Sexual- und Medienpädagogik

Mediengestützte Projekte zum Thema Sexting und Mediennutzung, unter anderem mit dem SAEK Leipzig

Zusammenarbeit als Referentin mit verschiedenen Bildungsträgern, z.B. in der Lehrer*innenbildung

Konzept- und Materialentwicklung für die Arbeit mit benachteiligten und beeinträchtigten Jugendlichen

Mädchenprojekte zum Thema Medien, Normen und Schönheit im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark“